Jugendliche mit offenem Mund auf Wiese mit Abfall

Tatort Natur

Neue Anti-Littering Kampagne

Aludosen, Verpackungen oder leere Flaschen sind an Strassenrändern, Haltestellen und auf Wiesen nicht nur hässlich anzusehen, sie schädigen auch die Natur und stellen eine grosse Gefahr für Tiere dar. Zusammen mit dem St. Galler Bauernverband und dem Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) wurde deshalb das Bildungsangebot «Tatort Natur» entwickelt. Es zeigt Schüler*innen der Oberstufe auf, welche Auswirkungen das Littering auf die Umwelt und die Landwirtschaft nach sich zieht. Ebenso setzen sich die Jugendlichen mit dem Abfall als Ressource am Beispiel des Handy Kreislaufes auseinander. Der theoretischen Wissensvermittlung folgt die Feldarbeit. Die Schüler*innen sammeln im Freien Abfall und machen diesen mit Fähnchen und Plakaten sichtbar. Diese unübersehbaren «Mahnmale» bleiben 14 Tage im Freien präsent und sollen auch die Öffentlichkeit sensibilisieren. Ziel des Bildungsangebots «Tatort Natur» bildet die Sensibilisierung für die negativen Folgen des Litterings. Drei Pilotschulen führen das Projekt im März erstmals durch.

Ab Frühling 2022 steht es Oberstufenklassen im Einzugsgebiet des ZAB zur Verfügung und kann ab diesem Herbst bei uns gebucht werden.

vier Lektionen

Oberstufe

Kosten

auf Anfrage