Jugendliche löten bei einem Experiment

2021: Wir blicken zurück

Jugendliche löten bei einem Experiment

Der Förderverein energietal toggenburg hat das Jahr 2021 nutzen können, um neue Projekte in Partnerschaft mit Organisationen, Unternehmen und Gemeinden zu lancieren. Der Rückblick mit Bildern zeigt einige der Höhepunkte.

Solarpavillon

Wer einen Event im Freien plant, kann neu auf eine nachhaltige, mobile Infrastruktur setzen, die wie ein Zelt vor Witterungseinflüssen schützt. Energietal toggenburg hat in Zusammenarbeit mit engagierten Fachpartnern den «Solarpavillon» realisiert. Sein Giebeldach ist eine Photovoltaikanlage, die eine Fläche von 60 m2 deckt. Ein Teil der Stromproduktion erfolgt über eine Inselanlage mit Batterie, so dass sich der Strom direkt vor Ort und der Pavillon unabhängig vom Stromnetz nutzen lässt. Der weiteren Stromproduktion dient eine Verbundanlage mit Einspeisung ins öffentliche Netz.
Dank einer speziell konzipierten Unterkonstruktion und Glasabdeckung sind die Zellen des Solardachs auch von unten zu sehen und machen die Stromerzeugung sichtbar. Der Solarpavillon kann ab 2022, mit oder ohne Wände, für Anlässe gemietet werden. Vermietung sowie Auf- und Abbau: vierd.ch

Aktionstage fürs Klima

Im Projekt «Gemeinsam fürs Klima» verknüpften energietal toggenburg und die Genossenschaft Zeitgut Toggenburg die Freiwilligenarbeit mit dem Einsatz fürs Klima. Dabei konnten Interessierte im Rahmen von «Aktionstagen» konkret mithelfen, die Auswirkungen des Klimawandels in der Region zu vermindern: mit der Pflege von Weiden und Naturreservaten oder der Arbeit im Repair Café. Wer als Helfer*in mitwirkt, hat weiterhin die Möglichkeit, sich auf freiwilliger Basis bei Zeitgut Toggenburg registrieren zu lassen. Dank der Mitgliedschaft wird der Klima-Einsatz dem persönlichen Zeitgutkonto angerechnet und erhält dadurch grössere Wertschätzung.

Nachhaltiger Tourismusbetrieb

Das neue Beratungsangebot «Nachhaltiger Tourismusbetrieb» ist das Resultat der Zusammenarbeit zwischen Toggenburg Tourismus und energietal toggenburg im Jahr 2021. Gemeinsam wollen sie den heimischen Tourismus- und Gastrobetrieben die Chancen und das Potenzial aufzeigen, das die Nachhaltigkeit für die Region Toggenburg birgt. Im Mittelpunkt der Dienstleistung stehen ein Nachhaltigkeitsprofil und ein Massnahmenkatalog. Auf dessen Basis entscheidet das Unternehmen wie und in welchen Bereichen es Veränderungen anstreben will. Die Beratung ist für Hotel-, Restaurations- und Tourismusbetriebe im Toggenburg kostenlos.

Experimentierlabor

«Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist nur Information.» Das Zitat von Albert Einstein bildet den Leitgedanken des Experimentierlabors. Angeregt von der Arbeitgebervereinigung Ebnat-Kappel ist es dem Trägervereins Experimentierlabor und dem energietal toggenburg gelungen, das neue Angebot mit Pilotschulen in Ebnat-Kappel aufzubauen. Es bietet Schüler*innen der 3. bis zur 6. Klasse spielerischen Zugang zu technischen und naturwissenschaftlichen Themen und ermöglicht ihnen über das Experimentieren frühzeitig mit der Berufswelt in Kontakt zu treten. Nach der Pilotumsetzung 2021 lässt sich das Experimentierlabor auch in anderen Gemeinden adaptieren und kann dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Denn in die Entwicklung der Experimente sind jeweils lokale Unternehmen eingebunden.

Globi und die Energie

Zu den Höhepunkten gehört für das energietal toggenburg auch die Überarbeitung des Buchs «Globi und die Energie». Es ist im Frühjahr 2021 in der 3. Auflage erschienen und erzählt die Herausforderungen der Energiewende und des Klimawandels anhand Globis Reise durchs Energietal. Und «Globi» war auch einmal mehr der Star auf der Kinderbaustelle in Wil.

Tatort Natur

Daneben konnte der Förderverein das Angebot «Tatort Natur» mit Schulen in Kirchberg und Ebnat-Kappel durchführen. Es hat zum Ziel, Schüler*innen der Oberstufe für das Thema Littering zu sensibilisieren und sorgt mit der «Fähnchenaktion» auch für Aufsehen in der Bevölkerung. In der Feldarbeit sammeln Schüler*innen den Abfall auf der Wiese ein und markieren ihn mit roten Fähnchen. Der Fahnenwald bleibt, als unübersehbares Zeichen des Litterings, für eine Weile stehen. Das gemeinsame Angebot von energietal toggenburg, dem St. Galler Bauernverband (SGBV) und dem Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) können Oberstufen im Einzugsgebiet des ZAB buchen.

Events

Möglich ist 2021 auch die Durchführung verschiedener Veranstaltungen – teilweise online, teilweise vor Ort – gewesen. Neben den Energiegipfeli und Referaten zum Thema «erneuerbar heizen» führte energietal toggenburg unter anderem den eigenen «Dankeschön-Anlass» bei der Regionalwerk Toggenburg AG in Bazenheid durch.

Engagement der Gemeinden

Im Streben nach einer erneuerbaren und effizienten kommunalen Energieversorgung haben die Toggenburger Gemeinden in Begleitung des Fördervereins 2021 grosse Schritte gemacht – sei es mit ihren Förderprogrammen, der Überarbeitung ihrer Energiekonzepte oder der Lancierung des Projekts «Nachhaltiges Mobilitätsökosystem Nesslau» in Zusammenarbeit mit regionalen und externen Fachpartnern. Im Rahmen des Mobilitätsprojekts können Toggenburger*innen ab 2022 auf innovative nachhaltige Mobilitätsangebote gespannt sein.