Jugendliche experimentieren mit Solarzellen
Jugendliche experimentieren mit Solarzellen

Die praktische Auseinandersetzung mit dem Thema Energie hat im Mittelpunkt der Jugendsolarwoche von energietal toggenburg im Johanneum, Neu St. Johann, gestanden. Die 15 Schüler*innen konnten das Programm inhaltlich mitgestalten.

Was ist Energie? Welche Energieträger gibt es? Markus Aepli, Leiter der Jugendsolarwoche von energietal toggenburg, verdeutlichte die Einführung in die Projektwoche Ende April 2021 mit einem praktischen Beispiel: Die 15 Schüler*innen der Berufsfindungsklasse und der Oberstufe des Johanneums konnten die Wärmebildkamera testen und damit Energie anhand verschiedener Farben «erkennen».

Saisongerecht kochen

In der Folge vertieften sich die Jugendlichen, begleitet von Lehrpersonen, in die Projekte, die sie selbst ausgewählt hatten. Eine Kleingruppe beschäftigte sich mit dem Thema «Kleider», ging den Fragen nach, wie und mit wie viel Energie unsere Kleider hergestellt werden und was hinter den Begriffen «Fast Fashion» und «Upycling» steckt.
Im Workshop «Ernährung» überlegten sich die Schüler*innen auf der Basis des ökologischen Fussabdruckes wie sie sparsam mit Nahrungsmitteln umgehen und Food Waste verhindern können. Für die praktische Anwendung kochten sie ein saisongerechtes Menü und backten im selbstgebauten Solarkocher einen Birnenfladen.

Mit Säge und Lötkolben

Das Projekt «Sprit-Strom-Wasser» ermöglichte den Jugendlichen mit Experimenten die Siedetemperatur und die Brenndauer verschiedener Brennstoffe zu bestimmen und auszuwerten. Ebenso zeigte ihnen ein Versuch eindrücklich auf, wie viel Wasser sich mit dem Einsatz einer Spardüse sparen lässt. Der Bau eines kleinen Elektromotors forderte ihr praktisches Geschick.

Exkursionen in der Region

Neben der Workshop-Arbeit brachten drei Exkursionen den Schüler*innen verschiedene Formen der Energie näher. Sie besichtigten das Holzenergiezentrum Nesslau sowie die Recyclingfirma Schönenberger in Lichtensteig und besuchten das Bergrestaurant Gamplüt, Wildhaus, das die gesamte benötigte Energie durch Wind, Sonne und Holz selber gewinnt.

Highlight Solarmobilrennen

Den krönenden Abschluss des Projekts bildete das Solarautomobil-Rennen. Dabei erlebten die Jugendlichen, dass die Geschwindigkeit der selbstgebauten Fahrzeuge direkt von der Sonneneinstrahlung abhängt. Die Präsentation der vielseitigen Erkenntnisse aus Workshops, Exkursionen und Rahmenprogramm rundeten die erfolgreiche Jugendsolarwoche ab.